Die umweltbewusste Wahl
Warum wir für unsere COVER recycelte Baumwolle verwenden

Erscheinungsdatum

Lesezeit

Kategorie

14‑11‑2022

5 Minuten

Ressourcen

Die Auswahl der (Roh-)Stoffe auf Grundlage unserer Werte ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die wir als Unternehmen und jeder für sich selbst treffen können, um einen umweltfreundlicheren und nachhaltigeren Lebensstil zu fördern.

Als wir unsere Reise begannen, wussten wir, dass wir das nachhaltigste Produkt mit der geringsten – oder abhängig von der Perspektive – größten Auswirkung auf den Planeten schaffen wollten. Bio-Produkte und GOTS (Global Organic Textile Standard)-zertifizierte Produkte waren von Anfang an in unseren Köpfen, aber wir wollten noch besser werden. Wir streben nach Zero-Waste und Kreislaufwirtschaft. Da auch für die Herstellung von Bio-Stoffen neue Ressourcen genutzt werden müssen, war dies nicht unsere ideale Lösung.

Deswegen wollten wir das nutzen, was bereits vorhanden ist und versuchen, vorhandene Ressourcen (Abfälle) in schöne Produkte umzuwandeln, die unseren Planeten schützen.

Es war klar, dass wir recycelte Stoffe verwenden wollten, wir waren uns jedoch nicht sicher, welche wir wählen sollten, da es so viele verschiedene Stoffe gibt. Eine Frage, die wir uns stellten, war, ob natürlich immer gut und synthetisch immer schlecht ist. Es gibt viele Diskussionen darüber, welche Stoffe wirklich nachhaltig sind, besonders wenn man nicht nur den Stoff selbst, sondern auch die Herstellung, die Nutzung und die Lebensdauer des Artikels betrachtet. Wenn man berücksichtigt, wie oft der Artikel gewaschen wird und was passiert, wenn er gewaschen oder entsorgt wird.

Wir fanden viele Forschungsarbeiten zu diesem Thema. Ein Artikel von 'good on you' fiel uns dabei besonders ins Auge. good on you gehen darin durch verschiedene Materialien und wählte ihren Favoriten. Und das taten wir auch.

BAUMWOLLE

Baumwolle ist einer der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Stoffe in der Textilindustrie. Diese Naturfaser ist leicht und atmungsaktiv, was sie zu einem Grundbestandteil jeder Garderobe macht. Der Anbau von Baumwolle ist jedoch problematisch, denn konventionelle Baumwolle ist eine der durstigsten und chemikalienintensivsten Kulturpflanzen. Zudem werden viele Pestizide zur Herstellung benötigt. Daher hat Baumwolle negative Auswirkungen auf den Planeten und die Menschen, die sie anbauen.

BIO-BAUMWOLLE

Bio-Baumwolle zielt darauf ab, die schädlichen Umweltauswirkungen der Baumwollproduktion zu minimieren, indem schädliche Pestizide und andere Chemikalien aus dem Produktionsprozess entfernt werden. Trotzdem ist die Produktion von Bio-Baumwolle noch immer sehr wasser- und energieaufwändig, wenn auch weniger als bei konventioneller Baumwolle. Um hohe Produktionsstandards zu gewährleisten, muss Bio-Baumwolle unbedingt GOTS-zertifiziert sein.

RECYCELTE BAUMWOLLE

Laut dem Higg Materials Sustainability Index ist recycelte Baumwolle die nachhaltigste Alternative, da sie im Vergleich zu konventioneller und Bio-Baumwolle den Wasser- und Energieverbrauch extrem reduziert. Darüber hinaus verhindert sie, dass Baumwollkleidung auf Mülldeponien landet, weil recycelte Baumwolle aus industriellen Baumwollabfällen und gebrauchten Baumwollkleidungsstücken hergestellt wird. Daher bewertet good on you recycelte Baumwolle als eine der nachhaltigsten Fasern auf dem Markt.

– good on you

Nach unserer Recherche haben wir beschlossen, unsere Geschenktücher aus recycelter Baumwolle herzustellen. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt ist dies der nachhaltigste Weg, um Stoffprodukte herzustellen. Wir wissen jedoch, dass sich alles ständig weiterentwickelt. Wenn mehr geforscht wird und neue Produktionsmethoden entwickelt werden, werden wir unsere Strategie entsprechend anpassen. Wir werden immer versuchen, mit unseren Produkten am Puls der Zeit zu bleiben – oder der Zeit sogar etwas voraus zu sein – und natürlich sind die (Roh-)Stoffe nicht das Einzige, was wir im Auge behalten werden.

Als Marke müssen wir den gesamten Produktionszyklus sowie die Lebensdauer des Produkts berücksichtigen und jeden Schritt der Lieferkette hinsichtlich Emissionen, Energie- und Ressourcenverbrauch, Abfall und auch Arbeitsbedingungen betrachten und ständig verbessern. In der Textilindustrie ist das derzeit noch nicht der Standard, aber wir wollen zeigen, dass es möglich ist. Für uns war die Wahl der nachhaltigsten (Roh-)Stoffe nur ein guter Ausgangspunkt. Von dort aus schauen wir uns jede Phase des Prozesses genau an, um uns ständig zu verbessern, wo immer es möglich ist.

Wenn du mehr über verschiedene Stoffe und ihre Nachhaltigkeit erfahren möchtest, können wir dir einen Artikel besonders empfehlen: good on you veröffentlicht die umfassendsten Bewertungen der Auswirkungen von Modemarken auf Menschen, den Planeten und Tiere und listet sieben natürliche und futuristische Stoffe auf, die sie selbst für die nachhaltigsten Materialien halten. An erster Stelle – recycelte Baumwolle.

What are the most sustainable fabrics?

Viel Spaß beim Lesen!